Darum wandle wehrlos fort durchs Leben, und fürchte nichts!

Theater Lindenhof, Melchingen

Eine blassblaue Frauenschrift

Kleines Theater am Südwestkorso, Berlin

Das Fräulein Pollinger

Theater tri-bühne Stuttgart

Emmas Glück

Theater Eurodistrict Baden Alsace, Offenburg

Jahre später, gleiche Zeit

Theater an der Angel, Magdeburg

Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke

Junges Theater Göttingen

Portia Coughlan

Portia_Coughlan_1

Datum: 4. Juni 2013 19:30
Ort: Hamburger Kammerspiele
Dauer: 2:15h (keine Pause)

Metropoltheater München
PORTIA COUGHLAN

von Marina Carr, Deutsch von Chris Ohnemus

Regie und Bühne: Jochen Schölch
Kostüme: Sanna Dembowski
Mit: Christiane Blumhoff, Butz Buse, Lilly Forgách, Christian Hoening, Paul Kaiser, Nikola Norgauer, Hubert Schedlbauer, Elisabeth Wasserscheid

Es ist der Vormittag von Portia Coughlans dreißigstem Geburtstag. Betrunken und barfuß steht sie da. Sie lauscht Gabriels Stimme. So nah und überirdisch ist sein Gesang, als ob er noch am Leben  wäre und sie wegtrüge an andere, fremde Ufer. Weg von ihrer Familie, ihrem Mann, ihren Kindern. Als ob die Träume der Kindheit zurückkehren könnten. Als ob ihr Zwillingsbruder nicht vor 15 Jahren im Fluss ertrunken wäre, sondern mit ihr am Ufer säße und sie ihre gemeinsame Flucht in die Freiheit jenseits des Tals ausmalten… Portias Sehnsucht nach ihrem Zwilling verwehrt ihr ein erfülltes Leben. zwischen beißendem Spott und wütender Verzweiflung versucht sie sich an der Oberfläche zu halten. Nur nicht untergehen!

„Ein atmosphärisch dichtes Stück, das den Betrachter soghaft in den Bann von Portias zerrissenem, ungelebtem Leben zieht.“ FINANCIAL TIMES

 

„Schauen, Staunen, Lachen, Weinen und am Ende, tief berührt mit allen schweigen, bis langsam, ganz langsam die Hände zum Klatschen bereit sind. Eines der seltenen Theaterereignisse, das sich jeder wünscht, einmal erleben zu dürfen.“ (DIE JURY)