Altonaer Theater

Die Schulz-Story – ein Jahr zwischen Höhenflug und Absturz

Studio Theater Stuttgart

nach dem SPIEGEL-Bestseller von Markus Feldenkirchen

Regie: Christof Küster
Ausstattung: Maria Martinez Peña
Mit:  Moritz Brendel, Schirin Brendel, Axel Krauße, Boris Rosenberger, Sebastian Schäfer, Gundi-Anna Schick

Wie kann es sein, dass ein Politiker in nur einem Jahr vom gefeierten, „einhundertprozentigen“ SPD-Vorsitzenden und Heilsbringer zu einem einfachen Abgeordneten wird? Das Stück führt uns hinter die Kulissen eines außergewöhnlichen Wahlkampfs …Wir erleben, welche Macht und welchen Einfluss die Meinungsforschung auf politische Entscheidungen hat. Wir erleben Martin Schulz bei der Vorbereitung des TV-Duells, bei der Aufnahme eines Werbespots, bei der Kommentierung der Wahlniederlagen und beim Currywurst essen im Büro. Und überall: Berater, Strategieexperten und Meinungsmacher. Mit feinem Gespür für die Zwischentöne ist Autor Markus Feldenkirchen ein tragikomischer und menschlich einfühlsamer Bericht aus dem inneren Zirkel der Macht gelungen, der im Verlust aller Macht endet. Ein Portrait unserer Mediendemokratie, die einen authentischen Politiker und Menschen umformt bis zur Unkenntlichkeit.

„‘Die Schulz-Story‘ ist irre komisch und dabei hochseriös.“ (ZEIT Online)

„Theatermenschen persönlich“  – jeweils 30 Min vor Vorstellungsbeginn
Vor jeder Vorstellung haben Sie Gelegenheit, die eingeladenen Künstlerinnen und Künstler kennenzulernen – ob Regisseur/in, Schauspieler/in oder Intendant/in. Erfahren Sie alles rund um die Produktionen, die für den MONICA BLEIBTREU PREIS nominiert sind.
Moderation: Peter Helling (freier Journalist NDR 90,3)