Theater Kehrwieder

111 – Übern Berg – Alpentrekking mit Beethoven

Theater Die Färbe, Singen

Buch: Detlef Vetten
Konzept und musikalische Bearbeitung: Fabian Dobler
Regie: Peter Simon

Mit: Milena Weber, Alexander Klages, Elmar F. Kühling
Musiker: Antje Steen, Fabian Dobler

Uraufführung in der Basilika des Theaters „Die Färbe“
als Teil des Kulturschwerpunktes „Singen im Takt“ am 22.09.2018

Eine Nachtwanderung über den Brenner, ein 65 km langer Gewaltmarsch an die Grenze der eigenen Leistungsfähigkeit durch Schnee, Eis und Polizeikontrollen. In der Einsamkeit der Nacht wird der leichtsinnige Selbsterfahrungstrip zum Gang durch die Jahrhunderte in einer Region, die immer schon Grenze war. Der Brenner war das Tor ins gelobte Land der Klassik (Goethes „Land wo die Zitronen blühen“) und ist heute die offene Wunde Europas, an der sich entscheidet ob die Ideale der Klassik und Aufklärung Bestand haben. So beschäftigt sich Detlef Vetten in zum Teil witzigen Geschichten, die ihm bei seinem Trekking-Abenteuer begegnen, unwillkürlich mit den zentralen Fragen des Menschseins – dem Individuum, der Selbstbestimmung, Leben und Tod. Beethovens musikalische Gedanken werden nachvollziehbar durch die Bezüge zum jeweiligen Text. „Übern Berg“ verbindet Theater und Musik tatsächlich auf eine neue Art.

„Auch im Jahr seines 40. Bestehens ist das Theater ‚Die Färbe‘ in Singen immer noch für Überraschungen gut. Bekannt als ein Theater, das unterhalten und sein Publikum erreichen will, ist nun eine Uraufführung zu erleben, die Zeichen setzt … Ja, so kann‘s gehen. Gratulation.“
(Südkurier)

Termin: Freitag, 21.06.2019 um 20 Uhr im Theater Kehrwieder

Spieldauer: 70 Minuten (ohne Pause)

„Theatermenschen persönlich“  – jeweils 30 Min vor Vorstellungsbeginn
Vor jeder Vorstellung haben Sie Gelegenheit, die eingeladenen Künstlerinnen und Künstler kennenzulernen – ob Regisseur/in, Schauspieler/in oder Intendant/in. Erfahren Sie alles rund um die Produktionen, die für den MONICA BLEIBTREU PREIS nominiert sind.
Moderation: Peter Helling (NDR 90,3)