Ghetto

Wolfgang Borchert Theater, Münster

Eröffnung der 7. Privattheatertage

Altonaer Theater19.06.2018 um 19:15 Uhr// Mehr Infos// Tickets

Buten vör de Döör

Ohnsorg-Theater, Hamburg

Hamburger Kammerspiele20.06.2018 um 20:00 Uhr// Mehr Infos// Tickets

Das Lächeln am Fuße der Leiter

Societaetstheater Dresden

Hamburger Kammerspiele22.06.2018 um 20:00 Uhr// Mehr Infos// Tickets

Die Tanzstunde

Komödie am Kurfürstendamm, Berlin

Altonaer Theater26.06.2018 um 20:00 Uhr// Mehr Infos// Tickets

The Importance of being Earnest

Euro Theater Central, Bonn

Lichthof Theater26.06.2018, 20:00 Uhr// Mehr Infos// Tickets

Die Liebe der kleinen Mouche

Theater Waidspeicher, Erfurt

Hamburger Kammerspiele28.06.2018, 20:00 Uhr // Mehr Infos// Tickets

Gala 2018

Galaveranstaltung mit Verleihung der Monica Bleibtreu Preise

Hamburger Kammerspiele01.07.2018 um 19:30 Uhr // Tickets

Metropoltheater, München

Seit Oktober 1998 hat der Münchner Norden, kulturell bis dahin wenig erschlossen, im Gebäude des ehemaligen “Alten Kino Freimann” in der Floriansmühlstraße 5 seine eigene Spielstätte. Eine gemeinnützige GmbH hat es sich zum Ziel gesetzt, mit dem Betreiben dieses Theaters der Kreativität der freien Kulturszene der Landeshauptstadt ein neues, außergewöhnliches Feld zu erschließen.

Bei der Gestaltung des Spielraumes wurde die 50er-Jahre-Ästhetik des ehemaligen Kinos nicht angetastet, und so besitzt er nun eine unter Münchens Theatern einzigartige Ausstrahlung. Das Theater hat 160 Plätze und einen sehr großen Bühnenraum. In kurzer Zeit erwarb sich das Metropoltheater mit seinen vom Publikum gefeierten und von der Presse ausgezeichneten Aufführungen in der Münchner Kulturlandschaft einen herausragenden Platz.

Der unmittelbare Austausch zwischen den Theatermachern und dem Publikum schärft das Profil des Metropoltheaters. Die kulturbegeisterten Münchner spüren, dass sich hier ein Theater mit hohem Identifikationspotential entwickelt hat. Das Interesse des Publikums verpflichtet – Kritik, Lob und Anregungen ermutigen uns, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen.

www.metropoltheater.com

Der Spielplan des Metropoltheaters setzt sich hauptsächlich aus eigenen Stückentwicklungen, Film- und Romanadaptionen zusammen. Wichtig ist hierbei das Bestreben, in München noch nicht gezeigte Stücke zur Aufführung zu bringen.

Inhaltlich bekennt sich das Metropol zum neuen Erzähltheater, welches nicht didaktisch sein soll, sondern über eine sinnlich-poetische Darstellungsweise den Intellekt des Betrachters über den Umweg der Emotion ansprechen will. Wir kämpfen für ein Theater, welches sich als letztes Medium für die Auseinandersetzung mit dem Menschen in seinen immer komplexer werdenden Strukturen noch Zeit lassen kann.

In einer Kultur, welche sich immer mehr auf die Darstellung der schwarzen und weißen Gegensätze verlässt, halten wir das Theater als einen Ort der Grautöne für unverzichtbar.