Ernst Deutsch Theater

Supergute Tage

SuperguteTage

 

oder die sonderbare Welt des Christopher Boone

Junges Theater Bonn

Nach dem Roman von Mark Haddon

Bühnenfassung: Simon Stephens, Deutsch: Barbara Christ

Regie: Lajos Wenzel

Musik: Serge Weber

Mit Andrea Brunetti, Katharina Felschen, Jan Herrmann, Giselheid Hönsch, Thomas Kahle, Sandra Kernenbach, Bernard Niemeyer, Ferdi Özten, Christian Steinborn

Der Nachbarshund liegt tot auf dem Rasen, erstochen mit einer Mistgabel. Christopher, 15, entdeckt ihn und gerät zunächst selbst unter Verdacht. Seine Unschuld ist zwar schnell geklärt, aber damit sind die Ermittlungen der Polizei offenbar auch abgeschlossen. Also beschließt Christopher, den Täter auf eigene Faust zu finden, was kein leichtes Unternehmen ist, denn Christopher ist Asperger-Autist. Er kann zwar alle Länder samt ihrer Hauptstädte aufzählen und kennt jede Primzahl bis 7507, doch der Umgang mit Menschen versetzt ihn in komplette Panik. Zwangsläufig führt ihn seine Detektivarbeit nun in eine Welt, die anderen völlig normal erscheint, für Christopher hingegen fremd und bedrohlich ist.

„Regisseur Lajos Wenzel packt eine schier unerschöpfliche Fülle aus Einfällen aus… Ein Stück, das mal wieder zeigt, wie fantastisch beim ‚Jungen Theater Bonn‘ gearbeitet wird.” EXPRESS

Dauer 140 Min inkl. Pause

„Theatermacher persönlich“  – jeweils 30 Min vor Vorstellungsbeginn
Vor jeder Vorstellung haben Sie Gelegenheit, die eingeladenen Theatermacher kennenzulernen – ob Regisseur, Schauspieler oder Intendant. Erfahren sie alles rund um die Produktionen, die für den MONICA BLEIBTREU PREIS nominiert sind.

Moderation: Elisabeth Burchhardt