Hamburger Kammerspiele

Präsidentinnen

Die Präsidentinnen

- Wir sind in die Welt gevögelt und können nicht fliegen!

Bremer Kriminal Theater

Radikalkomödie von Werner Schwab

Regie: Ralf Knapp
Ausstattung: Inga von Bredow

Mit Marion Freundorfer, Liz Hencke, Nomena Struß

Vor exakt zwanzig Jahren feierte Werner Schwabs Stück. Die Präsidentinnen in der Inszenierung von Ralf Knapp im Jungen Theater Bremen Premiere. Die drei weiblichen Titelfiguren waren mit eigentlich viel zu jungen Schauspielerinnen besetzt, die sich, äußerlich bis ins Groteske verzerrt, lustvoll in die Abgründe des österreichischen kitchen-sink-Dumpfsinns stürzten. Es wurde einer der größten Erfolge des Jungen Theaters. Zwanzig Jahre später steht das Stück in exakt derselben Besetzung, mit Nomena Struß, Marion Freundorfer und Liz Hencke wieder auf den Spielplan. Und so hocken sie wieder beieinander, die Grete, die Erna und das Mariedl, reden über Gott die Welt und schwadronieren sich allmählich in einen kollektiven Rausch. Eine gemeinsame Traumerfüllungsorgie, bei der am Ende ein

„Das Premierenpublikum spendete tosenden Applaus.” MK KREISZEITUNG.DE

 

„Theatermenschen persönlich“  – jeweils 30 Min vor Vorstellungsbeginn
Vor jeder Vorstellung haben Sie Gelegenheit, die eingeladenen Künstlerinnen und Künstler kennenzulernen – ob Regisseur/in, Schauspieler/in oder Intendant/in. Erfahren Sie alles rund um die Produktionen, die für den MONICA BLEIBTREU PREIS nominiert sind.
Moderation: Jan Ehlert (NDR Kultur)