Hamburger Kammerspiele

Podiumsdiskussion – Alles kein Drama?

Podiumsdiskussion – Alles kein Drama?

Das altgriechische Wort „dráma” (δρᾶμα) bedeutet schlicht „Handlung“ und bietet viele Möglichkeiten, Texte auf einer Bühne in Dialog- oder Monologform zu präsentieren. Das (Zeitgenössisches) Drama ist neben der Komödie und dem (Modernen) Klassiker eine der Wettbewerbs-Kategorien der PRIVATTHEATERTAGE. Vielleicht bildet kein
anderes Genre brennende gesellschaftliche, politische und aktuelle Themen so ab. Seine Popularität jedenfalls scheint ungebrochen. Auch die Vielzahl der PTT-Bewerbungen in dieser Kategorie spiegelt die große Bedeutung wider, die das Drama auf den Spielplänen deutscher Theater hat. Aber entspricht diese numerische Dominanz auch dem Publikumszuspruch? Suchen die Menschen die Auseinandersetzung mit aktuellen Themen im Theater? Und wie muss ein Drama beschaffen sein, damit es die Zuschauer erreicht? Über diese und andere Fragen diskutieren professionelle Theatermacher im Anschluss an die Vorstellung von “Das Lächeln am Fuße der Leiter”.

Moderation: Peter Helling (NDR 90,3)