Altonaer Theater

Hans im Glück

HansGlück

Theater Lindenhof Melchingen

von Bertolt Brecht

Regie: Christof Küster

Ausstattung: Maria Martinez Peña

Video: Oliver Feigl

Mit Berthold Biesinger, Bernhard Hurm, Kathrin Kestler, Oliver Moumouris, Cornelius Nieden, Linda Schlepps

 

Der gutgläubige Hans lebt zufrieden mit seiner Frau in ländlicher Idylle, als ein fremder Herr, dessen Pferd einen Huf verloren hat, vorbeikommt. Während Hans das Missgeschick behebt, spannt der Fremde ihm seine Frau aus. Von da an taumelt Hans als ein Suchender durch das ihm unverständlich gewordene Dasein. Er trifft auf lauter allein auf ihren Vorteil bedachte Menschen, die ihm nach und nach alle irdischen Güter abluchsen, bis nur noch das nackte Leben bleibt. Hans aber lässt sich seine Zuversicht nicht rauben gewinnt jedem Unglück auch ein Glück ab.

Das poetische und kraftvolle Volksstück, das Bertolt Brecht 1919 im Alter von 21 Jahren verfasst hat, ist eine auch heute noch gültige Parabel auf unsere Gesellschaft, unser Dasein und unsere Suche nach Erfüllung und Glück.

 

„Bei der Premiere im Lindenhof bekamen die Zuschauer einen kraftvollen, stimmigen Bilderreigen zu sehen, ein Meisterstück der Theaterdisziplinen.” SCHWARZWÄLDER BOTE

Dauer 85 Min, keine Pause

 

„Theatermacher persönlich“  – jeweils 30 Min vor Vorstellungsbeginn
Vor jeder Vorstellung haben Sie Gelegenheit, die eingeladenen Theatermacher kennenzulernen – ob Regisseur, Schauspieler oder Intendant. Erfahren sie alles rund um die Produktionen, die für den MONICA BLEIBTREU PREIS nominiert sind.

Moderation: Elisabeth Burchhardt