Hamburger Kammerspiele

Buten vör de Döör (Draußen vor der Tür)

PTT_Slider_Bild_Buten

Ohnsorg-Theater, Hamburg

Von Wolfgang Borchert
Fassung von Ingo Putz
Plattdeutsch von Cornelia Ehlers
Plattdeutsche Erstaufführung auf hoch- und plattdeutsch

Inszenierung: Ingo Putz
Bühnenbild und Kostüme: Marie Labsch
Dramaturgie: Cornelia Ehlers

mit Holger Dexne, Oskar Ketelhut, Birte Kretschmer

„Ein Mann kommt nach Deutschland!…Eine Tür schlägt zu, und er steht draußen.Verstört und ausgehungert kehrt Unteroffizier Beckmann aus dem Krieg in seine Heimatstadt Hamburg zurück. Auf der Suche nach Menschlichkeit und Wärme stößt er auf Desinteresse und Ablehnung. Seine Frau lebt mit einem anderen Mann zusammen, sein eigenes Bett ist belegt. Auch die Nachbarn und potenzielle Arbeitgeber zeigen kein Mitgefühl für den Kriegsheimkehrer. Beckmann wandelt zwischen Leben und Tod, Realität und Traumwelt. Dabei begegnet er Gott, dem Tod, dem Jasager und der wispernden Elbe, die den Selbstmörder nicht haben will.

„Eine preisverdächtige Inszenierung.” Hamburger Abendblatt

 Spieldauer: 90 Minuten ohne Pause

„Theatermenschen persönlich“  – jeweils 30 Min vor Vorstellungsbeginn
Vor jeder Vorstellung haben Sie Gelegenheit, die eingeladenen Künstlerinnen und Künstler kennenzulernen – ob Regisseur/in, Schauspieler/in oder Intendant/in. Erfahren Sie alles rund um die Produktionen, die für den MONICA BLEIBTREU PREIS nominiert sind.
Moderation: Peter Helling (NDR 90,3)